Filme

Ich gebe es zu: So intellektuell wie ich gerne wäre, bin ich gar nicht. Denn mein erster Kontakt mit der Science-Fiction war weder Ray Bradbury noch Aldous Huxley. Mit etwas gutem Willen könnte man vielleicht sagen DinoPark von Michael Crichton. Oder der Comic Yoko Tsuno. Aber als ich das gelesen habe, war ich mir des Genres nicht bewusst. Also, hier ist meine Erstkontakt-Geschichte: Ich fand Science-Fiction komisch und war auch der Meinung, nichts damit anfangen zu können. Bis mich meine Mutter eines Abends beschäftigen wollte, und im Alter von 13 Jahren vor Star Wars setzte. Diesen Tag bereut sie bis heute. Für mich war es der Startpunkt meiner Leidenschaft für ein Genre, das ich bis dahin geschmäht hatte.

Ich vermute, dass es Dir ebenso geht. Wahrscheinlich hast Du zuerst einen Film gesehen, bevor Du die langfristige Verpflichtung einer Serie oder eines Buches eingegangen bist. Und kaum ein anderes Genre ist so fürs Kino gemacht wie die Science-Fiction. Für Drehbuchautoren, Set-Designer, Regisseure, die einmal wirklich ihre eigenen Welten schaffen wollen. Und im Gegensatz zu Büchern steht auf dem Film auch sofort drauf „Science-Fiction“. Die Zuordnung ist eindeutig und klar. Für mich ist beispielsweise Jurassic Park ein Abenteuerfilm, DinoPark ein Science-Fiction-Thriller. Beides ist großartig, legt aber in der Erzählung vollkommen andere Schwerpunkte.

Zum Einstieg und zur Vertiefung habe ich 10 Science-Fiction MustSees und meine Top 10 Science-Fiction Filme zusammengestellt.

Ach ja: ich würde gerne so tun, als gäbe es Episode 1 bis 3 nicht. Kann ich an dieser Stelle nicht, aber allein das Verlangen hilft Dir vielleicht einzuordnen, ob Du mit meinen Empfehlungen richtig liegst.

  • Krieg der Sterne / Star Wars Trilogie April 8, 2018 - Farmerjunge trifft Schmuggler, rettet Prinzessin und wird zur letzten Hoffnung einer zum Aussterben verurteilten Religion namens "Macht". Erfährt, dass sein Vater nicht tot, sondern maskentragender Massenmörder ist und die gerettete… [...]